Weinsberg CaraSuite 700 ME

Ein Hotelzimmer mit Größe



Ausstattung Weinsberg Carasuite 700 ME

FIAT 2,3 l Multijet 130 (96 kW/130 PS) - light

Ausstattung

  • Gesamtlänge (cm)        743
  • Breite cm (außen/innen)        230 / 216
  • Höhe cm (außen/innen)        294 / 215
  • Masse des leeren Fahrzeugs (kg) *        2.685
  • Masse in fahrbereitem Zustand (kg) *        2.850
  • Technisch zulässige Gesamtmasse (kg) *        3.500
  • Maximale Zulademöglichkeit (kg) *        650
  • Anhängelast (kg)        2.000
  • Radstand (cm)        403
  • Reifengröße 3,5 t        215 / 70 R 15 CP
  • Felgengröße 3,5 t        6J x 15
  • Zulässige Personenzahl im Fahrbetrieb        4
  • Schlafplätze        bis zu 5

Aufbau

  • Heckgarage (cm): B x H Tür (Ausschnittmaß)        80 x 110 (75 x 104,5)

Wohnraum

  • Hubbett (cm)        192 x 140/120
  • Bettenmaße Bug (cm)        210 x 123/72
  • Bettenmaße Heck (cm)        2 x 201 x 86

Gas, Heizung, Wasser

  • Wassertank in l        10**/100***
  • Abwassertank in l        95
  • Trumatic C-Gasheizung mit integriertem 12 l-Boiler inkl. Umluftanlage Wohnbereich        Combi 6

Küche / Bad

  • Gr. Spülbecken a. Edelstahl/3-Flamm-Kocher m. Glasabd.
  • 230V Steckdose
  • Warmwasserversorgung mit Einhebelmischer
  • Arbeitsplattenverlängerung

Elektroversorgung

  • Leistungsstarke Wohnraumbatterie (75 Ah)
  • Zuschalt-/Trennautomatik für Starter- und Aufbaubatterie
  • Elektr. Ladeautomat für Aufbau- / Fahrzeugbatterie
  • CEE-Außenanschluss für 230 V mit Sicherungsautomat
  • FI-Schutzschalter
  • 230V Steckdosen

* Bitte beachten Sie die wichtigen Informationen und Erläuterungen zu den technischen Daten.
** Fassungsvermögendes Frischwassertanks i. S. d. Anh. V. TeilA, Ziff. 2.6Fn.(h) VO(EU) 230/2012 durch Überlaufventil begrenzt auf 10 Liter (empfohlene Fahrbefüllung)
*** Bei geschlossenem Überlaufventil beträgt das Fassungsvermögen des Frischwassertank 100 l.



Grundriss

Grundriss


Außenansichten

Außenansichten

Weitere Bilder, zum Vergrößern bitte anklicken:



Innenansichten

Innenansichten

Weitere Bilder, zum Vergrößern bitte anklicken:



Hinweise und Erläuterungen

Bitte beachten Sie für alle REISEMOBILE der Marke WEINSBERG:
Maß– und Gewichtsangaben bewegen sich durch die Verwendung natürlicher Rohstoffe innerhalb möglicher Toleranzen von +/–5%.

Die Abbildungen zeigen zum Teil Sonderausstattungen, die gegen Mehrpreis lieferbar sind. .

Die Wasserversorgungsanlage entspricht mindestens dem Stand der Technik 03/2009 (Richtlinie 2002/72/EG)

*) Erläuterungen zu den Gewichtsangaben für Ihr KNAUS Reisemobil:

Der Gesetzgeber hat geregelt, dass als Gewichtsangabe eines Reisemobils die „Masse in fahrbereitem Zustand“ und die „technisch zulässige Gesamtmasse“ angegeben werden (Verordnung (EU) 1230/2012): Die Masse in fahrbereitem Zustand ist definiert als:

Masse des leeren Fahrzeugs (inkl. Bordwerkzeug, ohne Reserverad)
+ Dieseltank zu 90% gefüllt
+ 75 kg (Fahrergewicht)
+ Flüssiggasflasche zu 100% gefüllt
+ Frischwassertank zu 100% gefüllt (Fassungsvermögen begrenzt auf 20 ltr.** Frischwasser im Fahrbetrieb, sofern technisch vorgesehen)
+ Toiletten-Spültank zu 100 % gefüllt + Frischwassererhitzer zu 100% gefüllt
= Masse in fahrbereitem Zustand

** Fassungsvermögen des Frischwassertanks i. S. d. Anh. V, Teil A, Ziff. 2.6 Fn. (h) VO (EU) 1230/2012 durch Überlaufventil begrenzt auf 10/20 Liter (empfohlene Fahrbefüllung).

Beispiel:
Masse in fahrbereitem Zustand: 2.850 kg
Technisch zulässige Gesamtmasse: 3.500 kg
Maximale Zulademöglichkeit (Personen, Gepäck, Beladung, Gas, Wasser, Treibstoff etc.): 650 kg

Die Masse des leeren Fahrzeugs wird durch Wiegung eines Fahrzeugs in serienmäßiger Ausstattung (ohne Sonderausstattungen, Zubehör oder Paketausstattungen; mit Bordwerkzeug) ermittelt.

Bitte beachten Sie, dass Sonderausstattungen, Zubehör und Pakete durch ihren Einfluß auf die Masse des leeren Fahrzeugs die maximale Zulademöglichkeit eines Reisemobils reduzieren können. Als Nutzer eines Reisemobils sind Sie verpflichtet, im Fahrbetrieb die „technisch zulässige Gesamtmasse“ und die jeweiligen maximalen Achslasten nicht zu überschreiten